Krebs überwinden von innen

Immuntherapie mit dendritischen Zellen

Standort

Zentrale und medizinisches Zentrum:
Avenida de España 22, 29649
Mijas (Málaga), Spanien

Immucura Med Gibraltar:
Regal House, Queensway Rd, GX11
1AA, Gibraltar

Immucura Med Deutschland:
Bruchwitzstraße 7a – 12247 Berlin

Immucura Med China:
5-2-2023 Jinxing Garden,
Taiyangxingcheng, Chaoyang District
Beijing 100028

Treten Sie in Kontakt

Telefon

+34 952 932 522

Öffnungszeiten

Mon-Fri: 09:00-18:00

Was ist dendritische Zelltherapie?

Dendritische Zellen wurden im 19en Jahrhundert entdeckt. Aber erst in 2011, wurde Ralph M. Steinman mit dem Nobelpreis für sein Lebenswerk ausgezeichnet: die bahnbrechende Entdeckung der Funktion von dendritischen Zellen.

Steinman fand heraus, dass dendritische Zellen, bösartige Zellen entlarven können und diese von sogenannten „Killer Zellen“ (T-Zellen oder T-Lymphozyten) aufspürbar machen können. Nur durch diese Information können „Killer Zellen“ bösartige Zellen vernichten, bevor sie sich vermehren und weiteren Schaden am Körper anrichten können.


N
obel Preis 2011 in Medizin

Dr. Ralph M. Steinman

Entdeckung der Funtion dendritischer Zellen

Willkommen in der Welt der Immunheilung


Als mein Vater im Jahr 2014 an Krebs erkrankte, 
war ich nicht überzeugt von den Behandlungsmethoden die man ihn ageboten hatte. Dann entdeckte ich die dendritische Zelltherapie als die vielversprechendste Option.
Es gibt viel bessere Heilungsoptionen als die, die den meistens Patienten heutzutage vorgeschlagen werden. Bei unseren Patienten sehen wir die konstant postiven Resultate der dendritischen Zelltherapie.
Immucura’s Mission ist es, die fortschrittlichsten wissenschaftlichen Optionen anzuwenden, um Krebs zu überwinden. Für meinen Vater war es leider zu spät – aber wenn ich jetzt anderen helfen kann, hatte alles einen Sinn.

Ihr Johannes E. Schumacher
Geschäftsführer, Immucura Med SL

Diagnosed with cancer? What are the options?

  • Chemotherapy
  • Radiotherpay
  • Surgery
  • Immunotherapy

"The strongest weapon that we have, to deal with

any invasion in our body, is our immune system."

- Senior VP of NWBO, Les Goldman

Reasons to consider DCT

  • Non-invasive
  • Natural healing system
  • Without lasting side effects
  • Showing better results

"Clinical studies show a two to three times

higher survival rate of DCT patients even

when combined with chemotherapy"

Wie es funktioniert – Vier einfache Schritte:

  • 200 ml Blutentnahme an einem Montag in der Klinik in Spanien oder Gibraltar
  • Produktion des Impfstoffs im deutschen Labor
  • Verabreichung des Impfstoffs 10 Tage darauf, am folgenden Donnerstag
  • Die dendritischen Zellen sind sechs bis neun Monate aktiv. Nach drei Monaten werden signifikante Ergebnisse erwartet.

Patientenaussagen

Barbara, Brustkrebs / Spanien

„Vor 13 Jahren wurde mir eine Lebenserwartung von 6 Wochen gegeben. Dann erhielt ich die dendritische Zelltherapie!“

Barnett, Darmkrebs / England

“Im Februar 2016 wurde ich mit einem Tumor im unteren Darm diagnostiziert. Mir wurde die DZT als Teil der Behandlung angeboten, da ich in Großbritannien keinen Zugang zu den alternativen fortschrittlichen Therapien hatte. Jetzt ist mein Tumor ausgerottet. Es entstand eine kleine Schwellung im direkten Bereich wo der Impfstoff injiziert wurde, diese verschwand jedoch schon nach wenigen Tage und war in keinster Weise ein Problem. Der Tumor ist jetzt verschwunden. Wir deiskutieren gerade, ob es eine Wahrscheinlichkeit gibt, das Krebszellen noch übrig geblieben sind. Diese müssten dann auf eine andere Weise entfernt werden. 
Dendritische Zelltherapie als Bestandteil eines kompletten Behandlungsprogramms ist die nächste Generation der Krebsbehandlung – nicht nur die Symptome, sondern der ganze Körper und die Ursache der Krankheit muss behandelt werden. Chemo – und Radiotherapie gehören zu den dunklen Zeiten der Krebsbehandlung und sie verursachen nur noch mehr Schaden. Diät, körperliche Bewegung, generelles Wohlsein und ein holistischer Ansatz ist die einzige Lösung – der Körper hat eine unglaubliche Selbstheilfähigkeit, aber manchmal braucht er eine kleine Starthilfe. Dendritische Zellen sind genau das; es ist deine eigene Armee, die gegen die Krankheit kämpft“

 

Jonathan / Spanien

„Als ich aus aus der Klinik in Spanien zurückkam, hatte ich eine Magnetresonanztomografie und einen PET – scan. Diese zeigten einen leichten Wachstum der Tumore, also wurde mir Avastin empfohlen – nicht Chemo, jedoch diesen intravenösen Inhibitor, der Krebszellen verhungern lässt. Zudem besuche ich momentan drei verschiedene  alternative Ärzte, die mir alle Überarbeitung meiner Ernährung verschreiben –zu einer “ketogenen Diät”, welche auf Proteinen und Fett basiert mit vielen grünen Blattgemüsen. Dies soll angeblich  die Energiequelle meines Körpers von Glukose zu Fett und Eiweiß umstellen – was Krebszellen verhungern lässt. Sehr gute Resultate wurden erzielt.
In der Zwischenzeit haben sich meine Nervenbeschwerden auf der linken Seite stark gebessert und ich konnte zwei Wochen lang ohne Stock oder Gehhilfe… Der eine Doktor (Dr. Death nenne ich ihn) war äußerst erstaunt über meine Besserung – auf postive Weise – er gab zu, dass er dachte, bei mir würde es nur noch bergab gehen, basiernd auf meinen PET – scans. Er meinte, es könne nur bedeuten, dass der Tumor aufgelöst wird. Es ist untypisch für ihn, dass er positiv und aufgeregt ist.  Er hat ein Folge – MRI beauftragt in 3 Wochen…  Ich fühle mich super! Und ich habe wieder angefange, bei Counterpoint zu arbeiten;  meetings mit Superintenden… Ich werde heute „Golf spielen“ mit ein paar komischen Typen. Ich gehe regelmäßig ins Fitnessstudio und mache Pilates. Ich wiege nun 201 lbs, 59 weniger als im Juni… Und meine Hosengröße ist jetzt 33, anstatt  38.“

Team

Treten Sie in Kontakt mit der gewünschten Abteilung

Medizinische Beraterkommission

medicalboard@immucura.com

Vorstand

directors@immucura.com

Onkologie

oncologists@immucura.com

Produktion

production@immucura.com

Mediziner

practitioners@immucura.com

Verwaltung

administration@immucura.com

Kontakt

Telefon

+34 952 932 522

Email

info@immucura.com

Standort

Zentrale und medizinisches Zentrum:
Avenida de España 22, 29649
Mijas (Málaga), Spanien

Treten Sie in Kontakt